In einer besseren Welt – Preview

Neue Preview am 14.03.2011 (Spiegel).
Bekam den Oscar in der Kategorie „Bester ausländischer Film“

In einer besseren Welt

Drama | 117 Min. | Kinostart: 17.03.2011
Elias wird in der Schule gemobbt, erst die Freundschaft mit dem neuen durchsetzungsfähigen Schulkameraden Christian, der ihn vor den Attacken beschützt, holt ihn aus der Isolation. In der Ehe von Elias‘ Eltern kriselt es, der Vater arbeitet lange in Afrika. Christian wirft seinem Vater den Tod der Mutter vor und spricht nicht mit ihm. Als Elias sieht, wie sein Daddy geohrfeigt wird und den Konflikt vermeidet, packt ihn der Zorn. Mit seinem Freund heckt er einen gefährlichen Racheplan mit einer selbst gebastelten Bombe aus..

Wann?

Am Montag, 14.03.2011, um 20 Uhr

Wie kommt man an die Karten?

Der Anruf kostet diesmal 0,69€/min aus dem dt. Festnetz (Mobilfunk deutlich teurer). Dort bekommt man (falls noch Karten vorhanden sind) eine PIN-Nummer, mit der man am Abend der Vorstellung die Karten lösen kann. für den Anruf muss man mit 2 Minuten rechnen, d.h. Kosten in Höhe von 1,38 Euro. (Außer es gibt keine mehr, dann bleibts bei 69 Cent)

Hotline 0900-3246262 – xx (xx für die jeweilige Stadt, jeweils 2 Karten)
Leitungen sind ab Montag, 07.3. um 12.00 Uhr freigeschalten

0 – Berlin, Kino an der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36-39
1 – Bremen, Gondel, Schwachhauser Heerstraße 207
2 – Düsseldorf, Atelier Kino im Savoy-Theater, Graf-Adolf-Straße 47
3 – Frankfurt am Main, Cinema, Roßmarkt 7
4 – Hamburg, Abaton-Kino, Allende-Platz 3
5 – Hannover, Kino am Raschplatz, Raschplatz 5
6 – Köln, Cinenova, Herbrandstraße 11
7 – Leipzig, Passage Kinos, Hainstraße 19a
8 – München, Münchner Freiheit, Leopoldstraße 83
9 – Stuttgart, Atelier am Bollwerk, Hohe Straße 26

Stand: 08.3.11 – 13:00 Uhr

Bitte meldet in den Kommentaren oder per Facebook, falls Karten für best. Städte schon weg sein sollten.

 

IMDB
7.6/10

Trailer

You can leave a response, or trackback from your own site.

7 Responses to “In einer besseren Welt – Preview”

  1. katrin dillmann sagt:

    ACHTUNG DIE NUMMer stimmt nicht; ZUMINDEST FÜR Frankfurt. hab schon 2 x angerufen, da kommt man auf eine preview, die schon vorbei ist.

  2. Claudia sagt:

    das ist doch nicht in Ordnung – Hamburg war schon nch 1 Minute vergriffen – sehr seltsam….!

  3. S. sagt:

    Achtung: auch für Berlin stimmt die nummer nicht. habs 2x probiert 🙁

  4. hs sagt:

    Die Nummer stimmt nur, wenn man vor der Nummer der Stadt noch eine 0 wählt, also zum Beispiel 01 für Bremen. Aber Köln war auch schon nach wenigen Minuten weg…

  5. Swen sagt:

    Na was solls, als „künstlerisch wertvoller“ Film kommt das Teil sowieso garantiert noch 2011 bei Arte im TV und die Leinwand im Hamburger Abaton ist nur unwesentlich größer als mein Plasma.
    Dafür muss ich dann auch nicht eine Abzock Hotline anrufen, die solange unnütze Infos verbreitet, dass garantiert für 2 Minuten abkassiert werden kann.

  6. phasendreher sagt:

    Naja, also wenn ich zwei Kinokarten im Wert von mind. 15 – 20 Euro für einen Anruf bei einer Telefonnummer die 0,64 cent/min kostet bekomme, kann ich nicht wirkich nachvollziehen wo das eine Abzocke ist? Du hälst es wahrscheinlich auch noch für Abzocke wenn man Dir die Karten schenkt, weil Du selbst zum Kino fahren musst. Tztztz! Einen auf dicke Hose machen und was von Plasma fasseln, aber nicht 1,80 Euro für nen Anruf. Mei mei mei!!! *kopfschüttel*

  7. Swen sagt:

    @phasendreher
    „Naja, also wenn ich…“ richtig mein lieber. Wenn ist hier das Zauberwort. Wenn man aber erst im kostenpflichtigen Teil die Info bekommt, dass die Karten vergeben sind und diese Ansage, weil unterwegs vom Handy angerufen, deutlich mehr kostet als 0,64 Cent ist es halt eine ärgerliche Abzocke da eben keine Gegenleistung erbracht wird.
    Ordentliche Hotlines geben die „Karten vergeben Info“ im kostenlosen Bereich nach der Wahl der entsprechenden Stadt Endnummer.
    Abzocke ist keine Frage des Betrags sondern des Prinzips.
    Mei mei mei!!! *kopfschüttel* wenn Du den Unterschied nicht kennst.
    Wie bei K.T.G., ein bisschen abschreiben ist halt eben auch richtig Betrug und seit es auch beim Aldi für kleines Geld große Fernseher zu kaufen gibt, hat der Besitz eines solchen nun wirklich nichts mehr mit „dicker Hose“ zu tun.

Leave a Reply

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!
banner